Print logo

Prudkov, Katatonia82, Riccardo Mayer, BestPhotoStudio; PantherMedia, ©Riccardo Mayer/Fotolia

Internationale Arbeit / weltweit aktiv

Seit 40 Jahren engagiert sich die Hanns-Seidel-Stiftung in der Entwicklungszusammenarbeit. Ziel der auf christlich-sozialen Idealen basierenden internationalen Tätigkeit ist es, menschenwürdige Lebensverhältnisse zu fördern und durch die Stärkung von Frieden, Demokratie und sozialer Marktwirtschaft einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Gemeinsam mit den Partnern vor Ort verwirklicht das Institut für Internationale Zusammenarbeit Projekte in den Bereichen Politikberatung und politische Bildung. Dabei ist uns eine Kooperation auf Augenhöhe sowie die Selbstständigkeit und Eigenverantwortung unserer Partner ein besonderes Anliegen.

Im Vordergrund der Arbeit des Büros für Verbindungsstellen / Internationale Konferenzen stehen die Förderung des transatlantischen Dialogs, die Vertiefung der europäischen Integration, die Verbesserung der deutsch-russischen Beziehungen sowie die Unterstützung Griechenlands bei der Überwindung der gegenwärtigen wirtschaftlichen und institutionellen Krise.

Regionen und Projekte

Die Hanns-Seidel-Stiftung fördert über 100 Projekte in rund 65 Ländern weltweit. Ihre Schwerpunkte sind Stärkung der Zivilgesellschaft, Bürgerbeteiligung und Förderung des Rechtsstaates, Bildung und Managementtraining, Sensibilisierung des Umweltbewusstseins und Beratung von Entscheidungsträgern in Politik, Wirtschaft und Verwaltung.

Auf den Themenseiten finden Sie Informationen über unsere Projektarbeit, Ansprechpartner in der Zentrale und vor Ort sowie Links zu Berichten unserer Auslandsmitarbeiter und den Webseiten der Projekte in Amerika, Afrika, Asien und Europa.

Das Büro für Verbindungsstellen/Internationale Konferenzen bietet eine Plattform für bilaterale und internationale Konferenzen und Fachtagungen. Im Zuge der Verstärkung der internationalen Zusammenarbeit unterhält die Hanns-Seidel-Stiftung Verbindungsstellen in Washington, Brüssel, Athen und Moskau.

©Adwo/Fotolia; tpsdave/Pixabay

Amerika

Panasevich, Winterling; Fotolia, PantherMedia

Europa

©Jörg Volkmann/Fotolia; Gillespaire/Clipdealer

Afrika

©hecke 71,Sergey Chernov/Fotolia

Asien

Entwicklungspolitischer Dialog

Seit 2003 führt das Büro der Hanns-Seidel-Stiftung in Brüssel den entwicklungspolitischen Dialog mit den Verantwortlichen der Europäischen Union. In Dialogforen und Fachkonferenzen wird europäische Entwicklungszusammenarbeit diskutiert. Die Verantstaltungen bilden eine Plattform, Ansätze einer Kooperation aufzuzeigen und so europäische Politik mitzugestalten. Wesentlich ist hierbei die nachhaltige Vernetzung unserer Projektpartner mit den Experten der EU. Den Dialog mit der Öffentlichkeit und Entscheidungsträgern aus Politik und Wissenschaft setzen wir in München durch die Publikation der Themenreihe "Argumente und Materialien der Entwicklungszusammenarbeit" und dem Entwicklungspolitischen Forum fort.

Donald Trump und der Wandel der US-Politik
Zwischen Wahlsieg und Weißem Haus

Generale, Milliardäre und im Hintergrund immer die Familie – Trumps Regierungsbildung genießt nicht den besten Ruf. Aber er kann erste Erfolge...

Mehr...

Die transatlantischen Beziehungen
Nach Obama

Welche Auswirkung hat Trumps Präsidentschaft auf die transatlantischen Beziehungen? Welche Kurswechsel sind absehbar und was bedeuten diese für die...

Mehr...

Kirgisistan: Landesweite Kommunalwahlen
Zu Fuß, mit dem Auto oder zu Pferd zum Wählen

Kirgisistans demokratische Entwicklung gilt als Vorbild in der Region Zentralasien. Eine wichtige Komponente hierbei ist die Existenz einer kommunalen...

Mehr...

Kontakt
Abteilung V: Institut für Internationale Zusammenarbeit
Leiterin:  Dr. Susanne Luther
Telefon: 089 1258-280
Fax: 089 1258-340/359
E-Mail: luther@hss.de
L3: Büro für Verbindungsstellen Washington, Brüssel, Athen, Moskau / Internationale Konferenzen
Leiter:  Ludwig Mailinger
Telefon: 089 1258-202
Fax: 089 1258-368
E-Mail: mailinger@hss.de
Fequenzen und die Weltekugel in der Mitte


Die Türkei zwischen europäischer und osmanischer Orientierung

  • 26.01.2017 - 26.01.2017
  • Werner-von-Siemens-Schule


Seminar zur Ideengeschichte: Die USA - Vormacht, Ausnahme, Vorreiter

  • 26.01.2017 - 29.01.2017
  • Bildungszentrum Kloster Banz


Der demographische Wandel

  • 30.01.2017 - 30.01.2017
  • Gymnasium Miesbach