Print logo

Veranstaltungen - Gesellschaft




  • 16.06.2021 - 16.06.2021
  • 18:00

Filmseminar: Bilder berühren uns

ONLINE-SEMINAR: Der Deutsche Herbst 1977 in der Bundesrepublik

die politische Auseinandersetzung mit dem Terrorismus und seine Darstellung im FilmDer Deutsche Herbst bezeichnet die Zeit und auch die politische Atmosphäre in der Bundesrepublik Deutschland vom September bis Oktober 1977, die geprägt waren durch Anschläge der terroristischen Vereinigung Rote Armee Fraktion (RAF), besonders mit dem Mord an dem damaligen Arbeitgeberpräsidenten Hanns-Martin Schleyer („Schleyer-Affäre“).

kostenfrei
  • 18.06.2021 - 18.06.2021
  • 18:00

ONLINE-SEMINAR: Religionsfreiheit als Menschenrecht in Anbetracht der Entwicklung religiöser Extremismen

Weltanschauliche Überzeugungen beeinflussen die Gesellschaft in großem Maße. Dies ist besonders in einer religionsheterogenen Gesellschaft ein komplexes Unterfangen, denn die Überzeugungen der Menschen leiten ihr soziales und politisches Handeln. Die eigenen Werte, Handlungsmuster und Wahrheitseinsichten werden entsprechend umworben.

kostenfrei
  • 30.06.2021 - 30.06.2021
  • 18:00

ONLINE-SEMINAR: Das Wunder von Bern. Ein Fußballspiel wird zum Gründungsmythos der Bundesrepublik

Es war nur ein Fußballspiel. Doch es entfaltete eine Integrationskraft für die noch junge Demokratie, die man sich heute angesichts von Querdenkern, Reichsbürgern und Identitären nur wünschen könnte.

kostenfrei
  • 01.07.2021 - 01.07.2021
  • 18:00

ONLINE-SEMINAR: Linksextremismus in der Bundesrepublik zwischen 1980 bis heute

Ab den 1980er Jahren entwickelten sich linke Bewegungen innerhalb unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung weiter. Linke Bewegungen setzen sich für Frieden und Abrüstung, gegen Imperialismus und Krieg, für eine Welt ohne Massenvernichtungswaffen und ein Verbot von Rüstungsexporten ein. Die Wirklichkeit sieht - wenn man den Imperialismus der Sowjetunion ins Kalkül zieht – anders aus.

kostenfrei
  • 06.07.2021 - 06.07.2021
  • 18:00

ONLINE-SEMINAR: Aus der Arbeit im Sportausschuss des Deutschen Bundestages

Zum Abschluss unserer Reihe über Corona, Sport und Fussball werden wir Ihnen aus erster Hand von den Überlegungen und der Arbeit im Sportausschuss des Deutschen Bundestages berichten.

kostenfrei
  • 08.07.2021 - 08.07.2021
  • 18:00

Religion und Kirche im Spannungsfeld zwischen Demokratie und säkularer Gesellschaft

ONLINE-SEMINAR: „Eine kleine Reise durch die Religionen“

Warum glauben Menschen und worum geht es dabei? – eine Buchvorstellung

kostenfrei
  • 09.07.2021 - 11.07.2021
  • 19:00

Seminar für Frauen: Erfolgsstrategie: "Arroganz"

Auf elegante Weise unbescheiden zu sein und sich zielsicher in Beruf, Politik und Ehrenamt zu positionieren - wer möchte das nicht? Offensives Auftreten ist nicht per Definition etwas Schlechtes, im Gegenteil: ein Quäntchen Arroganz kann sogar als wohldosiertes Instrument erfolgreich eingesetzt werden.Von Frauen wird auch im 21. Jahrhundert noch beruflich ein bescheideneres Auftreten erwartet als von Männern. Forsches Auftreten wird bei einem Mann als Erfolgsindikator gewertet, bei einer Frau als arrogante Überheblichkeit. Selbstbewusstsein basiert auf dem Wissen um die eigenen Fähigkeiten, Erfolge und Möglichkeiten. Dieses wird einer Frau immer noch weniger zugestanden als einem Mann.Es gilt, diese Wahrnehmung zeitgetreu zu gestalten. Die richtige Dosis Selbstbewusstsein mit den dazu passenden Taktiken & Techniken bringt Sie dabei richtig ins Spiel. Verschaffen Sie sich auf zeitgemäße Weise den nötigen Respekt auf dem Weg zum Erfolg. Gelangen Sie „frech“ und souverän ans Ziel: Das weibliche Selbstbewusstsein des 21. Jahrhunderts!

€ 120,00
  • 15.07.2021 - 15.07.2021
  • 14:00

Workshops gegen Antisemitismus

Multiplikatorenworkshops zum Projekt „Antisemitismus. Nein Danke!“ In Kooperation der Hanns-Seidel-Stiftung und des Gesellschaftswissenschaftlichen Instituts München für Zukunftsfragen e.V. werden in den Multiplikatorenschulungen die Multiplikatoren darin ausgebildet, Workshops selbst zu halten.Im Rahmen des Projektes „Antisemitismus. Nein Danke!“ werden im Jahr 2021 Kurse angeboten, die das Ziel haben Teilnehmende darin auszubilden mit antisemitischen Tendenzen in der Gesellschaft umzugehen.Die Teilnehmenden lernen den Umgang mit Hass, Vorbehalten, Antisemitismus oder Rassismus. An drei Workshop- bzw. Schulungstagen, die aus Mitmach- und Kommunikationskursen bestehen, werden konkrete Inhalte und Methoden gelehrt, die künfitgen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren ermöglichen, selbst ein Bewusstsein und ein Verständnis für die Problematik zu erlangen und lernen dies zu vermitteln.Alle Informationen zu den einzelnen Terminen sowie die Möglichkeit sich anzumelden finden Sie unter: https://gimuenchen.de/multiplikatorenschulungen/ Der erste Termin am 15.07.2021 findet digital statt.

kostenfrei
10 von 12 Treffern