Print logo

Adobe Stock

Preis für Politische Influencer in den Sozialen Medien

Die Hanns-Seidel-Stiftung möchte mit dem Preis einen Impuls für qualitativ guten Social-Media-Content im Bereich Politik setzen. „Tagesaktuelles Geschehen oder Hintergründe der bundesdeutschen Politik sollen informativ, sachlich und allgemein verständlich aufbereitet sein, um die Öffentlichkeit insgesamt oder eine Zielgruppe zu informieren“, formuliert Stiftungsvorsitzender Markus Ferber, MdEP, die Erwartungen an die Preisträger. Die Jury besteht aus Wissenschaftlern und Praktikern und ist schon jetzt gespannt, welcher Content aus Instagram, Facebook, TikTok sowie in Blogs bzw. als Podcasts vorgeschlagen wird (max. 15 Minuten / Podcast-Formate: 45 Minuten). Selbst- und Fremdnominierungen sind gleichermaßen möglich.

Preisausschreibung 2021

Dotierung

Insgesamt 6.000 Euro – Verleihung in unterschiedlichen Kategorien.

Teilnahmeberechtigt

Alle Personen mit Wohnsitz in Deutschland, die im vergangenen Jahr (mindestens einmal monatlich) multimediale Inhalte über verschiedene Social-Media-Kanäle zu politischen Themen eigenständig produziert und publiziert haben. Die eingereichten Beiträge müssen seit dem 1. Januar 2021 veröffentlicht worden sein. Die einreichenden Personen können, müssen aber nicht, als (festangestellte) Journalistinnen und Journalisten tätig sein. Selbst- oder Fremdnominierungen sind möglich.

Inhaltliche Anforderung und Verbreitungsmedien

Die Beiträge müssen tagesaktuelles Geschehen oder Hintergründe der bundesdeutschen Politik zum Inhalt haben und darüber informativ, sachlich und verständlich berichten. Der Wettbewerb ist geöffnet für Beiträge via Instagram, Facebook, TikTok sowie in Blogs und Podcasts. Bei Sendereihen wird ein Einzelbeitrag zur Bewertung vorgelegt. Die maximale Länge der eingereichten Beiträge beträgt 15 Minuten (Ausnahme für Podcast-Formate: 45 Minuten).

Einsendeschluss

30. September 2021

Jury

Eine unabhängige Jury mit namhaften Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Praxis wird die Preisträgerinnen und Preisträger bestimmen.

Ort

Im Rahmen der Medientage München am 27. Oktober 2021, 19.00 Uhr (Präsenz/Hybrid/Online, noch offen).

Bewerbungsunterlagen

  • Beiträge mit korrekter und aktueller Verlinkung zum Original-Content
  • Datum der Erstveröffentlichung
  • Ggf. Erklärung zu weiteren an der Produktion beteiligten Personen
  • Name, Anschrift und Mail-Kontakt der vorgeschlagenen Person
  • Einsendungen per E-Mail an ref0407@hss.de
Kontakt
Referentin: Gabriele Uitz
Medien und Journalistische Förderung
Referentin:  Gabriele Uitz
Telefon: 089 1258-383
Fax: 089 1258-403
E-Mail: uitz-g@hss.de