Print logo

Factsheet - Umwelt und Klima

Umweltschutz und Ernährungssicherung durch nachhaltigen Anbau

In Zusammenarbeit mit der EU werden in Savannengebieten Bauern in Agroforstwirtschaft geschult, um durch landwirtschaftliche Produkte die Ernährungssicherung in der Region zu gewährleisten und gleichzeitig durch Produktion von Holzkohle die Abholzung natürlicher Wälder zu reduzieren.

Länderübergreifende Simulationen für Jungpolitiker in Peru, Ecuador, Bolivien und Kolumbien

Ausbleibender Regen, abschmelzende Gletscher und höhere Temperaturen machen den Klimawandel in den Anden zu einem akuten Problem. Internationale Simulationen der UN-Klimaverhandlungen für junge Menschen schaffen Verständnis für das Phänomen und geben neue Denkanstöße.

Schutzgebiete als wirksames Instrument des Klimaschutzes und der Anpassung an den Klimawandel

Die Integration von Naturschutzgebieten in Klimaschutzerwägungen und -planungen bietet eine kostengünstige, effiziente und wirksame Lösung zur Anpassung an den Klimawandel und als Beitrag zur Abwendung seiner bedrohlichen Folgen.

Grüner Korridor an der israelisch-palästinensischen Grünen Linie

Umweltschutz endet nicht an Landesgrenzen - die Nutzung von vorhandener Expertise leider schon. Der Nahostkonflikt macht eine effektive israelisch-palästinensische Zusammenarbeit derzeit fast unmöglich. Dabei könnte die Förderung von Naturschutzgebieten ein bedeutender Katalysator für Entwicklung sein.

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit – Schutz von Feuchtbiotopen in der DVR Korea

Die Natur kennt keine menschengemachten Grenzen. Besonders gilt dies für Zugvögel, wenn sie die demilitarisierte Zone zwischen Süd- und Nordkorea überfliegen. Die HSS unterstützt den Schutz der Lebensräume von Zugvögeln und bringt dadurch Menschen näher zusammen.

Nachhaltige Wiederaufforstung in der DVR Korea – Internationale Zusammenarbeit zum Wohle von Mensch und Natur

Kahle und erodierte Berghänge und Hügel prägen das Landschaftsbild Nordkoreas. Sie zeugen von den Nöten der Landbevölkerung und einer humanitären Katastrophe in den 90er Jahren. Die HSS unterstützt die nachhaltige Wiederaufforstung mit einem Fokus auf die Aus- und Weiterbildung für die Forstverwaltung.

Verbesserung der Gesetzgebung im Umwelt- und Klimaschutz

Der Klimawandel zeigt sich im Vietnam besonders deutlich. Die Hanns-Seidel-Stiftung unterstützt die aufstrebende Wirtschaftsnation bei der Verbesserung von ordnungspolitischen Rahmenbedingungen für die Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele im Bereich Ressourcennutzung, Umwelt- und Klimaschutz.

Förderung des Umweltbewusstseins in den ASEAN-Staaten

Die HSS unterstützt das ASEAN-Sekretariat bei den Bemühungen, die Umweltstandards in den Staaten Südostasiens durch Aufklärungs- und Bildungsmaßnahmen nachhaltig zu erhöhen. Die gemeinsamen Ziele im Umweltbereich werden durch den ASCC (ASEAN Socio-Cultural Community) Blueprint 2025 vorgegeben.

Verbesserung des kommunalen Wassermanagements in Gujarat und Rajasthan

Indien zählt zu den weltweit am stärksten von Klimawandel und Wasserknappheit betroffenen Ländern. Zusammen mit lokalen Partnern fördert die HSS die Sicherung und bessere Verwaltung lokaler Wasserressourcen in den Bundesstaaten Gujarat und Rajasthan. Dabei werden insbesondere Mandatsträgerinnen eingebunden.