Print logo

Ägypten

Projektaktivität:

Seit 1978

Projektstandort:

Kairo

Büroleitung:

Magda Kamal

 

Projektziele:

  • Förderung von Verwaltungsreformen im Bereich Dezentralisierung
  • Förderung der Umsetzung von nationalen Umweltstrategien
  • Stärkung der wirtschaftlichen Inklusion von Jugendlichen, Frauen und Personen mit Behinderungen an sozioökonomischen Entwicklungsprozessen

 

Zielgruppen:

  • Mitarbeiter/Multiplikatoren/ Entscheidungsträger von staatlichen Institutionen und zivilgesellschaftlichen Organisationen aus den Bereichen Verwaltung, Umwelt und Wirtschaft
  •  Kommunale Einrichtungen, NGOs und Vertreter der Zivilgesellschaft auf lokaler Ebene
  •  Benachteiligte Bevölkerungsgruppen, Frauen und Jugendliche, vor allem Studenten und Absolventen der Universitäten und Berufsschulen
  • Personen mit Behinderungen, Interessensvertretungen von Behinderten

 Projektkurzbeschreibung:

Die Stärkung der institutionellen Strukturen und der Zivilgesellschaft ist eine Voraussetzung für das Erreichen von Zielen wie Demokratisierung und nachhaltige Entwicklung. Ägypten hat seine nachhaltige Entwicklungsstrategie „Egypt’s Vision 2030“ im Einklang mit den Sustainable Development Goals (SDGs) erstellt und initiierte mehrere Programme, um die Entwicklung verschiedener Sektoren zu stärken. Die Hanns Seidel Stiftung möchte diese Bemühungen in einer Phase der großen politischen und wirtschaftlichen Umwälzungen  in Ägypten unterstützen.

Mit ihrer Projektarbeit strebt die Hanns-Seidel-Stiftung an, die Verwaltungsreform, eine nachhaltige Umweltförderung und den wirtschaftlichen Entwicklungsprozess in Zusammenarbeit mit ägyptischen Institutionen durch die Sensibilisierung der Öffentlichkeit und Capacity Building vor allem für Jugendliche, Frauen und Menschen mit Behinderungen zu fördern. Dies soll dazu führen, dass die Zielgruppen verstärkt in einem partizipativen Prozess an der Vorbereitung und Durchführung von lokalen Entwicklungsprogrammen und -initiativen teilnehmen und einen Beitrag zum Umweltschutz und der wirtschaftlichen Entwicklung leisten.

Die Beteiligung aller Menschen in der Gesellschaft, darunter Jugendliche, Frauen und Menschen mit Behinderungen, bleibt unverzichtbar, um nationale Strategien umzusetzen und um eine von allen spürbare nachhaltige Entwicklung zu erreichen, die wiederum zur Verbesserung der Lebensqualität der gesamten ägyptischen Bevölkerung führt.

 Partner:

  • Kairo Universität, Public Administration Research  & Consultation Center (PARC)
  •  Trainingszentren, registrierte NGOs und Experten in den Projektarbeitsfeldern

 

Projekthomepage (englisch und arabisch): www.hss.de/egypt

Kontakt
Leiterin: Maryam Schmidt
Referat V/2: Naher Osten, Nordafrika
Leiterin:  Maryam Schmidt
Telefon: 089 1258-290
Fax: 089 1258-359
E-Mail: schmidtm@hss.de

Anschrift
Hanns Seidel Foundation
7A Hassan Sabri Street
11211 Zamalek-Cairo
Ägypten
Telefon: +202 2 73 54 582
Fax: +202 2 73 54 601
E-Mail: cairo@hss.de
Website: https://egypt.hss.de/