Print logo

Philipp Fleischhauer; HSS/Ecuador

Ecuador

  • Förderung von Nachwuchsführungskräften
  • Indigenenförderung
  • Stärkung der Zivilgesellschaft

Standort:
Quito

Leitung:
Philipp Fleischhauer, mit Sitz in Lima (Peru)

Homepage:
www.Fhs.ec

Facebook:
www.facebook.com/hannsseidel.ecuador/

Ziele:

  • Stärkung und Förderung des demokratischen Pluralismus und politischen Engagements in jüngeren Bevölkerungsgruppen
  • Verankerung pluralistisch-demokratischer Strukturen in einem multiethnischen Umfeld
  • Stärkung von Demokratie und Rechtsstaat unter Beteiligung der Zivilgesellschaft  
  • Unterstützung und Förderung hauptsächlich indigener Studenten aus sozial benachteiligten Gesellschaftsschichten
  • Stärkung der Akzeptanz der kulturellen Vielfalt und des sozialen Bewusstseins

Zielgruppen:

  • Politische und wirtschaftliche Nachwuchskräfte aller ethnischen Gruppierungen
  • Politische Entscheidungsträger auf allen institutionellen Ebenen
  • Akademiker und Studenten
  • Christlich-soziale und christdemokratische politische Bewegungen
  • Studenten und Studentinnen aus dem Umfeld der unterprivilegierten und/oder indigenen Bevölkerung
  • Mitglieder der Zivilgesellschaft

Kurzbeschreibung:

In Ecuador gibt es noch immer große soziale Unterschiede. Diese sind eine der Hauptursachen für die gesellschaftlichen und sozialen Spannungen innerhalb der ecuadorianischen Gesellschaft. Die Förderung von Chancengleichheit und Respekt in dieser multikulturellen und multiethnischen Gesellschaft sind daher essentielle Garanten für eine nachhaltige gesellschaftliche Entwicklung.

Die politischen Lager in der Andenrepublik haben sich in den letzten Jahren zunehmend polarisiert und entzweit. Hinzu kommt eine Schwäche der politischen Parteien. Viele traditionelle Parteien sind auseinandergebrochen oder wurden durch (regionale) Bewegungen (Movimientos) ersetzt. Eine Konsolidierung der politischen Parteien und eine in der Folge größere Akzeptanz bei der Bevölkerung helfen, die Demokratie und den Rechtsstaat in Ecuador weiter zu stärken.
Für eine stabile Demokratie ist die Teilnahme einer interessierten und gut ausgebildeten Bevölkerung ebenso unverzichtbar wie Transparenz und Dialog mit den Repräsentanten des öffentlichen Sektors.

In diesem gesellschaftlichen und politischen Umfeld leistet die Hanns-Seidel-Stiftung einerseits einen Beitrag zur Stärkung der gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit Themen der Demokratie. Andererseits fördert sie die Stärkung des politischen und sozialen Engagements von Nachwuchskräften aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft auf der Basis ethischer Werte und Normen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Verbesserung des gegenseitigen Verständnisses sowohl in den verschiedenen Ethnien und Regionen Ecuadors als auch zwischen den Ländern der Region gelegt. Die Projektansätze sollen helfen, politische, soziale und regionale Gräben zu überwinden und pluralistisch-demokratische Strukturen in einem multiethnischen Land wie Ecuador zu festigen.

  • Konferenzen, Foren und Dialogmaßnahmen
  • Seminare, Workshops und virtuelle Fortbildungen
  • Forschungsarbeiten, Analysen und Publikationen
  • Akademische Simulationen
  • Politikschule zur Förderung von Nachwuchsführungskräften
  • Vergabe von Exzellenzstipendien an einkommensschwache Studenten
  • Austauschprogramm zwischen politischen Nachwuchsführungskräften in der Region
  • Centro Latinoamericano de Estudios Políticos (CELAEP)
  • Corporación Autogobierno y Democracia (CAD)
  • Corporación de Simulaciones Académicas (CORSIAC)
  • Fundación Alianza Estratégica (AE)
  • Fundación Ciudadanía y Desarrollo (FCD)
  • Fundación para la Integración y el Desarrollo de América Latina (FIDAL)
  • Instituto para el Desarrollo Social y de las Investigaciones Científicas (INDESIC)
  • Pontificia Universidad Católica del Ecuador (PUCE)
  • Universidad San Francisco de Quito (USFQ)
Kontakt
Projektleiter: Philipp Fleischhauer
Ecuador
Projektleiter:  Philipp Fleischhauer

Anschrift
Fundación Hanns Seidel
Av. Amazonas N 39-123 y Jose Arízaga
Edificio Amazonas Plaza, piso 10, oficina 74
Quito
Ecuador
Telefon: +593 2 24 62 372 | +593 2 35 20 905
E-Mail: ecuador@hss.de
Website: https://latinamerica.hss.de/ecuador/