Print logo

Thailand

Projektaktivität: 
seit 1990 

Projektstandort:
Bangkok

Projektleitung: 
Karl-Peter Schönfisch

Projektziele:
Förderung der Rechtsstaatlichkeit
Förderung von Wirtschafts- und Ordnungspolitik

Zielgruppen:

  • Richter, Staats- und Rechtsanwälte, Mitarbeiter in Rechtsbehörden und Lokalverwaltung
  • Vertreter aus den Ausbildungsbereichen von Polizei und Militär

  • Vertreter aus den Exekutivbereichen von Genossenschaften

  • Vertreter kleingewerblicher Produktionsgemeinschaften

  • Vertreter lokaler Verwaltungen

Projektkurzbeschreibung:
Thailand galt bis zum Putsch im Jahre 2006 als konsolidierte Demokratie und wichtiger Stabilitätsfaktor in Südostasien. Gegenwärtig erlebt das Land eine politische Krise. Sie hat sowohl den Bedarf nach stabilisierenden Reformen im Menschenrechtsschutz als auch die Gefahr einer anhaltenden Eskalation von Gewalt im Königreich zum Vorschein gebracht. Die Hanns-Seidel-Stiftung möchte mit ihrem Engagement zur Verbesserung der Rechtsstaatlichkeit und Rechtssicherheit beitragen. Da mangelnde Rechtsstaatlichkeit auch auf lokaler Ebene ein wesentliches Problem darstellt, kommen hier Trainingsprogramme zur Stärkung des Justizwesens im Allgemeinen, aber auch Programme zur Ausbildung eines verfassungsrechtlich fundierten Selbstverständnisses der Richter- und Anwaltsrolle und des berufsständischen Selbstbewusstseins im Speziellen zur Anwendung.

Ein weiteres Arbeitsfeld sind  die Themen Sicherheitsrecht und Sicherheitspolitik. Hierbei stehen Schulungen zur Verbesserung der polizeilichen und militärischen Sicherheitsgewährung und der Sicherheitspolitik und Konfliktregelung im Mittelpunkt. Dabei soll das Bewusstsein eines „Bürgers in Uniform“ bei den Seminarteilnehmern aus den Sicherheitssektoren gestärkt werden.

Vor dem Hintergrund der sehr ausgeprägten Einkommensunterschiede zwischen urbanen und ruralen Bereichen hat die ländliche Entwicklung in Thailand nach wie vor eine besondere Bedeutung. Die Hanns-Seidel-Stiftung fördert seit Jahren erfolgreich die Entwicklung von ländlichem Kleingewerbe und genossenschaftlich organisierten Produktionsgemeinschaften. In Fortbildungsmaßnahmen werden die entsprechenden Kenntnisse um sich zu organisieren und zu professionalisieren vermittelt. Weiterhin konzentrieren sich die Seminare auf die Verbesserung technisch-handwerklicher sowie betriebswirtschaftlicher Fähigkeiten, die Produktivität des Genossenschaftswesens und genossenschaftlicher Organisationsformen und -strukturen. Abgezielt wird auf die direkte praktische Anwendung des Erlernten.

Partner:

  • German-Southeast Center of Excellence for Public Policy and Good Governance (CPG), juristische Fakultät Thammasat-Universität Bangkok

  • Institute for Security Law and Policy (ISLP), juristische Fakultät Thammasat-Universität Bangkok

  • Security Studies Center, National Security Council (mit Sitz im Government House)

  • Polizeiakademie (Royal Thai Police)

  • Cooperative Promotion Department (CPD), Cooperative Auditing Department (CAD), Landwirtschaftsminist.

  • Universität Chiang Mai, Universität Khon Kaen (Nord-Thailand), Universität Songkhla (Süd-Thailand)

 

Projekthomepage (englischsprachig):
www.hss.de/thailand/en

Kontakt
Projektleitung: Karl-Peter Schönfisch
Thailand
Projektleitung:  Karl-Peter Schönfisch
Referat V/5: Süd-/Südostasien
Stefan Burkhardt
Telefon: +49 (0)89 1258-292
Fax: +49 (0)89 1258-359
E-Mail: burkhardt@hss.de

Anschrift
Hanns Seidel Foundation
873,873/1 Sukhumvit 49/14
Khet Wattana
10100 Bangkok
Pratheṣ̄thịy
Telefon: +66 2 71 27 130
Fax: +66 2 71 27 131
E-Mail: thailand@hss.de
Website: thailand.hss.de