Print logo

HSS/Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

  • Sicherheit und Verteidigung
  • Wirtschaft, Handel und Finanzen
  • Föderalismus/Dezentralisierung

Standort:
London

Leitung: 
Anja Richter

Twitter: @hsf_uk

Ziele:

  • Aufbau und Pflege von Kontakt-Netzwerken innerhalb von Regierungskreisen, Parlament, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zur Festigung der bilateralen Beziehungen
  • Förderung des bilateralen Dialogs zwischen deutschen und britischen Entscheidungsträgern auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene zur Verbesserung des gegenseitigen Verständnisses
  • Stärkung regionaler Beziehungen zu den Teilnationen des Vereinigten Königreichs (Nordirland, Wales, Schottland)
  • Durch Berichterstattung zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen einen Beitrag zur öffentlichen Meinungsbildung zum Bild des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland leisten

Zielgruppen:

  • Parlamentarier und politische Mandatsträger auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene
  • Vertreter und Experten aus Wirtschaft, Militär, Wissenschaft, Medien, Verwaltung und Zivilgesellschaft
  • Vertreter gesellschaftlich relevanter Institutionen, Think Tanks und nichtstaatlicher Organisationen

Kurzbeschreibung:

Mit einem neuen Büro in London leistet die Hanns-Seidel Stiftung seit 2019 einen Beitrag zur Pflege und Vertiefung der deutsch-britischen Beziehungen. Vor dem Hintergrund des EU-Austritts des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland und den damit wegfallenden Austauschmöglichkeiten soll einer möglichen Entfremdung entgegengewirkt und das Verständnis füreinander durch Dialogprogramme (Delegationsreisen und Gesprächsrunden) und regelmäßige Berichterstattung gestärkt werden. Durch themenspezifische Konferenzen, Seminare und Workshops soll sichergestellt werden, dass das gute Verhältnis sowohl auf politscher und wirtschaftlicher als auch gesellschaftlicher Ebene weiterhin bestehen bleibt.
Die HSS bietet Formate und Plattformen, die einen vertraulichen Austausch sowohl zu der weiteren bilateralen Zusammenarbeit als auch zu Themen von europäischem und globalem Interesse ermöglichen. Dabei liegt der Fokus auf sicherheits- und verteidigungspolitischen Themen und Herausforderungen (z. B. die Zukunft europäischer Sicherheit in Zeiten geopolitischer Veränderung) und Fragen zu der zukünftigen Wirtschafts- und Handelsordnung.

Ein weiterer Schwerpunkt besteht in der Stärkung der Beziehungen zu den Teilnationen des Vereinigten Königreichs (Nordirland, Wales, Schottland) und seinen politischen Institutionen. Hier möchte die HSS durch Bildungsmaßnahmen und Dialogprogramme im Bereich Föderalismus/Devolution und kommunaler Regierungsführung/Subsidiarität einen engeren Erfahrungsaustausch gestalten.

Zu den Maßnahmen, die zur Erreichung der Projektziele im Projektland durchgeführt werden, gehören Studien und Publikationen, die veröffentlicht werden sowie Konferenzen, Seminare, Podiumsdiskussionen und Workshops, die in Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen veranstaltet werden. Dazu kommen bilaterale Dialogprogramme für britische und deutsche Mandatsträger mit Delegationsreisen und Veranstaltungen, die sowohl im Projektland als auch in Deutschland durchgeführt werden.

  • International Institute for Strategic Studies (IISS)

  • Royal Institute for International Affairs (Chatham House)

  • European Leadership Network (ELN)

  • Policy Institute, King’s College

  • Centre for Geopolitics, Cambridge University

Ansprechpartnerin

Projektleiterin Anja Richter
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland
Projektleiterin:  Anja Richter
Telefon: +44 74 70 586804
E-Mail: Richter@hss.de