Print logo

HSS/Rumänien

Rumänien

  • Aktuelle politische Themen der rumänischen Innen- und Europapolitik
  • Kritischer Dialog über die jüngere Geschichte Rumäniens zwischen verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen und Generationen
  • Regionaler und internationaler Austausch von Justiz- und Sicherheitsexperten zur Stärkung der länderübergreifenden Zusammenarbeit in der Kriminalitäts- und Korruptionsbekämpfung  

Projekt

Standort:
Bukarest

Leitung: 
Daniel Seiberling, Auslandsmitarbeiter Rumänien
Büroleitung: Ciprian Petcu

Homepage:
www.hss.de/romania

Ziele:

Unterstützung der gesellschaftspolitischen und staatlichen Transformation Rumäniens durch Europäischen Dialog und Förderung der zivilgesellschaftlichen Partizipation, der bürgerorientierten Verwaltung und der Inneren Sicherheit. 

Zielgruppen:

  • Amts- und Funktionsträger aus Politik, Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Medien und Privatwirtschaft sowie Institutionen der Rechtspflege
  • Vertreter der Öffentlichkeit, Zivilgesellschaft und Schüler
  • Experten und Mitarbeiter von Institutionen und Organisationen der Korruptionsbekämpfung und der Inneren Sicherheit

Kurzbeschreibung:

Seit seinem EU-Beitritt 2007 hat Rumänien enorme Fortschritte bei der Entwicklung und Ausformung seiner demokratischen Institutionen erzielt. Auch die wirtschaftliche Transformation schreitet weiter voran.

Allerdings hat die bisherige Entwicklung noch keine nachhaltige Konsolidierung der demokratischen Kultur im Land mit sich gebracht: Korruption ist immer noch ein weit verbreitetes Phänomen. Auch die Entwicklung und Einhaltung demokratischer Praktiken und Normen sowohl innerhalb des politischen Betriebs, als auch in weiten Teilen der Zivilgesellschaft, bleiben hinter europäischen Standards zurück.

Eine funktionierende und gelebte Demokratie erfordert aber vor allem auf gesellschaftspolitischer Ebene eine veränderte Einstellung und mehr Partizipation der Bürger.

Die Förderung eines breiten Dialogs über europapolitisch und gesellschaftspolitisch wichtige Themen ist daher ein Kernanliegen unseres Engagements in Rumänien. Ferner versuchen wir mit unseren Veranstaltungen und Publikationen die zivilgesellschaftliche Partizipation und den konstruktiven Austausch zwischen Staat und Gesellschaft zu intensivieren. Beide Ansätze sollen die Entwicklung und Stärkung des demokratischen Grundkonsenses in Rumänienbefördern. Ein weiterer Themenschwerpunkt unserer Arbeit ist die Sensibilisierung für die Gefahren von Korruption und Organisierter Kriminalität sowie die Bekämpfung beider Phänomene.

  • Weiterbildung von Amts- und Mandatsträgern  und anderen Multiplikatoren in verschiedenen Fachgebieten zur Stärkung der demokratischen Strukturen
  • Förderung des Europäischen Dialogs und der demokratischen Konsolidierung Rumäniens
  • Einbindung von Think-Tanks und wissenschaftlichen Experten in öffentliche Diskussionsplattformen zur Förderung des kritischen Dialogs über gesellschaftspolitische Herausforderungen
  • Kooperation mit Institutionen und Organisationen der Korruptionsbekämpfung und der Inneren Sicherheit
  • NRO Institut für Popularstudien, (ISP/SL)
  • NRO Tine de noi (Up to US)
  • Innenministerium und dazugehörige Polizeiinstitutionen
  • Staatliche Stellen zur Bekämpfung der Korruption ( DGA, DNA)
  • NRO Memorial Sighet
  • NRO Assoziation Pro Democratia (APD)
  • NRO Deutschlehrerverband (DVB)
  • NRO Demokratisches Forum der Deutschen in Rumänien (DFDR)
  • NRO Kollektiverungsmuseum Tamaseni
  • NRO Coposu – Stiftung
  • NRO Agora Unit

Kontakt

Ansprechpartner in Rumänien

Projektleitung Daniel Seiberling
Rumänien
Projektleitung:  Daniel Seiberling
Anschrift
Hanns-Seidel-Stiftung
Str. Dr. Iacob Felix 55
011 033 Bukarest
România
Telefon: +40 213 199 4045
Fax: +40 213 19 94 08
E-Mail: rumaenien@hss.de
Website: www.hss.ro

Ansprechpartner in Deutschland

Leiter Henning Senger
Mitteleuropa, Osteuropa, Russland
Leiter:  Henning Senger
Telefon: 089 1258-440
Fax: 089 1258-359
E-Mail: senger@hss.de