Print logo

Rumänien

Projektaktivität: 
seit 1992

Projektstandort:
Bukarest

Projektleitung:
Daniel Seiberling, Auslandsmitarbeiter Rumänien
Büroleitung: Ciprian Petcu

Projektziele:
Unterstützung der gesellschaftspolitischen und staatlichen Transformation Rumäniens durch Förderung der zivilgesellschaftlichen Partizipation, der bürgerorientierten Verwaltung und der Inneren Sicherheit. 

Zielgruppen:

  • Zivilgesellschaft

  • Kommunale Mandats- und Funktionsträger

  • Innenministerium und Polizei

Projektkurzbeschreibung:
Die Förderung der zivilgesellschaftlichen Partizipation an der politischen und wirtschaftlichen Entwicklung steht im Mittelpunkt der langjährigen Projektarbeit.

Zivilgesellschaftliche Organisationen werden bei der Durchführung von Seminaren, Trainings und Workshops unterstützt zur Verbesserung des Demokratieverständnisses junger Bürger sowie zur Stärkung ihrer Teilhabe an der politischen und wirtschaftlichen Entwicklung. 

Themen der Schulungen und Diskussionsrunden mit engagierten Jugendlichen sind politische Partizipation und Bildung sowie Fragen der politischen Identität und die Auseinandersetzung mit dem europäischen Wertekanon.
Maßnahmen zur Sensibilisierung für Korruption und ihre Bekämpfung für die zivilgesellschaftlichen Partner in Zusammenarbeit mit dem staatlichen rumänischen Antikorruptionsdirektorat (DGA) runden die Projektaktivitäten ab.
Eine Brücke zwischen Politik und Zivilgesellschaft ist der Think-Tank „Institut für Popularstudien“(ISP). Er erstellt politische Analysen, organisiert Schulungen für Amts- und Mandatsträger aus Politik und Verwaltung und begleitet in öffentlichen Diskussionen die kritische Auseinandersetzung der Zivilgesellschaft mit aktuellen Fragestellungen und politischen Strömungen.

Bürgernahe Kommunalpolitik und Stärkung des Subsidiaritätsprinzips in einem Europa der Regionen sind Inhalte der Kooperation mit der Verwaltungsschule Hermannstadt und Bausteine für Demokratie und Verwirklichung von EU-Standards.

Das Innenministerium und die Polizei werden bei Schulungen über Innere Führung und über das Rollenverständnis der Polizei im Rahmen rechtsstaatlicher demokratischer Strukturen unterstützt. Zusätzlich wird die grenzüberschreitende Zusammenarbeit bei der Bekämpfung der Organisierten Kriminalität intensiviert. 

Partner:

  • Verwaltungsschule Hermannstadt

  • Europäisches Institut für partizipative Demokratie Quorum

  • Assoziation Pro Democratia (APD)

  • Institut für Popularstudien, (ISP)

  • Demokratisches Forum der Deutschen in Rumänien (DFDR)

  • Rumänisches Antikorruptionsdirektorat (DGA)

Projekthomepage: www.hss.de/romania

Das Büro der HSS in Rumänien auf facebook

Artikel zum Thema

Kontakt
Leiter: Henning Senger
Referat VI/2 Mitteleuropa, Osteuropa, Russland
Leiter:  Henning Senger
Telefon: 089 1258-440
Fax: 089 1258-359
E-Mail: senger@hss.de
Projektleitung: Daniel Seiberling
Rumänien
Projektleitung:  Daniel Seiberling

Anschrift
Hanns-Seidel-Stiftung
Str. Dr. Iacob Felix 55
011 033 Bukarest
România
Telefon: +40 31 40 50 515
Fax: +40 213 19 94 08
E-Mail: rumaenien@hss.de
Website: www.hss.ro