Print logo

HSS

Tschechien

  • Europapolitischer Dialog im nationalen, regionalen und europäischen Raum
  • Stärkung junger politischer Nachwuchskräfte und politisch Interessierter
  • Vertiefung des bayerisch-tschechischen Dialogs

Standort:
Prag

Leitung: 
Dr. Markus Ehm

Facebook:
https://www.facebook.com/Hanns-Seidel-Stiftung-Tschechien-Nadace-Hannse-Seidela-v-%C4%8Cesk%C3%A9-republice-106404141214113/

Ziele:

  • Förderung des europapolitischen Dialogs
  • Förderung transnationaler Kooperationen in der EU, u.a. mit Deutschland und Bayern
  • Erhöhung des Verständnisses der Funktionsweise demokratischer Systeme und Institutionen bei jungen Bürgerinnen und Bürgern
  • Stärkung der individuellen Kompetenzen und des Rechtsstaatsbewußtsein von politischen Nachwuchskräften

Zielgruppen:

  • Politisch interessierte Jugendliche und Nachwuchspolitiker, Multiplikatoren, Journalisten und Wissenschaftler
  • Gesellschaftspolitisch engagierte Bürger und Funktionsträger tschechischer NGOs
  • Tschechische Entscheidungsträger
  • Sicherheitsbehörden

Kurzbeschreibung:

Tschechien ist ein postkommunistischer Staat, der seit 1999 Teil der NATO und seit 2004 Teil der Europäischen Union ist. Dennoch ist es weiterhin von Bedeutung, den Transformationsprozess durch den Ausbau demokratietragender Institutionen im staatlichen und nichtstaatlichen Bereich und durch die Stärkung einer aktiven Bürgergesellschaft zu begleiten.

Beispielhaft für die Arbeit der Hanns-Seidel-Stiftung in Tschechien stehen die Veranstaltungen aus dem Bereich Europa- und Sicherheitspolitik: So finden zum einen internationale Konferenzen in der Metropole Prag statt und zum anderen auf der regionalen Ebene der Expertenaustausch zwischen deutschen, bayerischen und tschechischen Sicherheitsbehörden sowie zwischen Kommunal- und Landespolitikern im Grenzgebiet.  

Tschechien gehört Umfragen zufolge seit langem zu den EU-kritischen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. In dieser europaskeptischen Atmosphäre möchte die tschechische Vertretung der Hanns-Seidel-Stiftung einen Beitrag zum europapolitischen Dialog leisten, z.B. durch Jugendakademien, Diskussionen, Simulationen des Europäischen Parlaments und anderen Entscheidungsgremien oder Kaffehaus-Gespräche.

Historisch gesehen hat Deutschland, insbesondere Bayern und Sachsen, durch seine über 800 Kilometer lange gemeinsame Grenze enge Verbindungen zu seinen tschechischen Nachbarn. Allerdings sind die Lebenswelten seit der Zeit des Eisernen Vorhangs unterschiedlich. Daher ist es der HSS in Tschechien ein besonderes Anliegen, die Menschen der Nachbarländer zusammenzubringen, das Wissen übereinander zu fördern und Verständnis füreinander zu wecken.

  • Dialogmaßnahmen zur Zukunft Europas wie zum Beispiel internationale Konferenzen
  • Kaffeehaus-Gesprächsreihen sowie Vortragsreihen für die interessierte Öffentlichkeit
  • Alumniprogramme, Trainings, Studien- und Begegnungsreisen für politisch interessierte Nachwuchskräfte und Frauen
  • Publikationen
  • Verband für internationale Fragen (AMO)
  • Bundespolizei
  • Europäische Akademie für Demokratie (EAD)
  • Europäische Frauenunion (EUŽ)
  • Sicherheitszentrum Europäische Werte (EH)                                  
  • Institut für europäische Politik EUROPEUM
  • Institut für christlich-demokratische Politik (IKDP)  
  • Forum junger Talente: Junge Volksparteiler (ML), Junge Demokraten (MD) Junge Konservative (MK), TOP tým
  • Nationales Zentrum für die Familie (NCR)                     
  • Polizeidirektionen West- und Südböhmen            
  • Spirala – Jugend der Ackermann-Gemeinde                  
  • TOPAZ

Ansprechpartner in Tschechien

Tschechien
Dr. Markus Ehm
Projektleiter
E-Mail: 
Hanns-Seidel-Stiftung, Vertretung Tschechien
Václavské nám. 55
11000 Praha 1
Tschechische Republik

Telefon: +420 257 311 066
Fax: +420 222 230 086
E-Mail: tschechien@hss.de / Mailadresse in Polen: polen@hss.de

Ansprechpartner in Deutschland

Mitteleuropa, Osteuropa, Russland
N.N.
Leitung