Print logo

malek_sreti; Pixabay; CC0

Libyen

  • Dezentralisierung
  • Justiz
  • Sozio-ökonomische Entwicklung

Leitung: 
N.N.

Homepage:
http://hssma.org/

Facebook:
https://www.facebook.com/Fondation-Hanns-Seidel-au-Maghreb-441733259240468/

Ziele:

  • Förderung der Grundsätze von Rechtsstaatlichkeit und politischer Partizipation
  • Unterstützung der konstruktiven Rolle von Kommunen und lokalen Akteuren zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts in Libyen
  • Förderung von sozio-ökonomischer Entwicklung
  • Stärkung der Rolle von Frauen und jungen Menschen im öffentlichen Leben
  • Stärkung der Kapazitäten der libyschen Mandatsträger auf nationaler und lokaler Ebene
  • Stärkung der institutionellen Kapazitäten Libyens und Unterstützung der internationalen Bemühungen für eine zügige Befriedung Libyens

Zielgruppen:

  • Akademiker und wissenschaftliche Forschungseinheiten
  • Volksvertreter auf nationaler und lokaler Ebene
  • Beamte und leitende Angestellte der öffentlichen Verwaltung
  • Richter sowie Justizangehörige
  • Organisationen der Zivilgesellschaft
  • Junge Menschen und Frauen
  • Parteien und nationale Verbände

Kurzbeschreibung:

Im Maghreb ist Libyen das Land mit der prekärsten Situation. Das Haupthindernis für die Stabilisierung der Sicherheitslage in Libyen ist die Fragmentierung der Staatsmacht. Seit 2014 kommt das Land nicht zur Ruhe. Das führt trotz des Ölreichtums zu verheerenden humanitären Bedingungen und einer katastrophalen wirtschaftlichen Situation.

Die Hanns-Seidel-Stiftung, die seit 1988 im Maghreb aktiv ist, hat sich zum Ziel gesetzt, im Rahmen ihrer Möglichkeiten einen Beitrag zur Stabilisierung Libyens zu leisten. Dabei stehen die Souveränität des Landes und die Förderung von guter Regierungsführung an oberster Stelle. Die Hanns-Seidel-Stiftung fördert Partnerschaften mit libyschen Akteuren, die sich für einen landesweiten Institutionenaufbau und für die territoriale Integrität Libyens einsetzen. Dies trifft vor allem auf den Justizsektor zu. Die Stiftung legt daher besonderes Augenmerk auf die Unterstützung der libyschen Justizakteure.

Aufgrund der sich ständig verändernden Lage in Libyen braucht es für eine erfolgreiche Projektarbeit vor Ort unbedingt belastbare Einschätzungen von ausgewiesenen Libyenexperten. Daher kooperiert die Hanns-Seidel-Stiftung mit dem Maghrebinischen Studienzentrum über Libyen und fördert Konferenzen und Seminare sowie Publikationen zur Analyse der aktuellen Situation und zukünftiger Entwicklungen in Libyen. Darüber hinaus unterstützt die Hanns-Seidel-Stiftung Aus- und Fortbildungen sowie Workshops für verschiedene Zielgruppen zur Vermittlung rechtsstaatlicher Prinzipien.

  • Centre Maghrébin d'Etudes sur la Libye CMEL (Maghrebinisches Studienzentrum über Libyen)
  • International Organisation for Cooperation and Emergency Aid IOCEA (Internationale Organisation für Zusammenarbeit und Nothilfe)
  • Universitäten und Forschungseinheiten
  • Richter und Angehörige des Justizapparats

Ansprechpartner in Libyen

Libyen
Projektleiter:  N.N.
Libyen
Kontakt
Libyen
Projektleiter:  N.N.
Libyen

Ansprechpartner in Deutschland

Leiterin Maryam Schmidt
Naher Osten, Nordafrika
Leiterin:  Maryam Schmidt
Telefon: 089 1258-290
Fax: 089 1258-359
E-Mail: schmidtm@hss.de
Naher Osten, Nordafrika
Projektkoordinator:  Victor Hagemann
Algerien, Tunesien und Libyen
Telefon: 089/1258-234
E-Mail: hagemann@hss.de
Naher Osten, Nordafrika
Teamassistenz:  Ina Schlauß
Telefon: 089/1258-470
E-Mail: schlauss@hss.de