Print logo

wellphoto/Fotolia

Journalistisches Förderprogramm

Das Journalistische Förderprogramm für Stipendiatinnen und Stipendiaten (JFS) der Hanns-Seidel-Stiftung stellt eine praktische journalistische Zusatzausbildung dar. Die Teilnehmenden erweitern über den Förderzeitraum hinweg, mittels Grundakademien wie z.B. der Digitaler-Journalismus-Akademie oder der Fernsehakademie ihre praktischen journalistischen Fähigkeiten. Neben den Grundakademien gibt es viele vertiefende Praxisseminare, wie in einem Kurzvolontariat: Insta-Story, Podcast, trimediales Interview, Sportjournalismus, Live-Ticker, Datenjournalismus und vieles mehr. Dazu kommt Üben in der digitalen Lehrplattform des digitalen Mediennetzwerks. Der Schwerpunkt liegt auf trimedialem Journalismus in all seinen Facetten.

Die Trainerinnen und Trainer sind Journalisten, die jeden Tag in ihrem Fachbereich arbeiten. 

Das Medienzentrum auf Kloster Banz ist mit moderner Medientechnik ausgestattet. In den Fernseh- und Hörfunkstudios und an den digitalen Produktionssystemen wird der Redaktionsalltag in Medienhäusern realistisch nachgestellt. Dort lernen die JFS-Stipendiatinnen und -Stipendiaten den Umgang mit Kamera, Aufnahmegeräten, Mikrofonen, Schnittprogrammen und anderen technischen Mediengeräten. 

In jedem Praxis-Seminar produzieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehrere eigene journalistische Produkte, wie z.B. Fernseh- oder Hörfunkbeiträge, Stories für Instagram und Facebook, Bildbeiträge, in unterschiedlichsten journalistischen Formen.

Kontakt

Referentin Gabriele Uitz
Medien und Journalistische Förderung
Referentin:  Gabriele Uitz
Telefon: 089 1258-383
Fax: 089 1258-403
E-Mail: ref0407@hss.de