Print logo

HSS/Venezuela

Venezuela

  • Demokratieförderung
  • Bürgersicherheit
  • Menschenrechte
  • Parlamentsberatung

Standort:
Caracas

Leitung:
Benjamin Bobbe, mit Sitz in Bogotá (Kolumbien)

Homepage:
http://www.fhs-venezuela.com/

Ziele:

  • Verbesserung der Prävention und Bewältigung von Konflikten (Kriminalität, Gewalt und Konflikte des täglichen Zusammenlebens) auf der Grundlage der Menschenrechte und der Rechtsstaatlichkeit
  • Erhöhung des Verständnisses der Bürger über die Bedeutung der demokratischen Grundrechte, der demokratischen Kontrollinstanzen und der Gewaltenteilung sowie nachhaltiger(er) wirtschaftlicher Entwicklungsmodelle
  • Stärkung der Kompetenzen von Politikern, vor allem von Parlamentariern, deren Mitarbeitern sowie Angestellten der Parlamentsverwaltung zur Erfüllung ihrer Arbeitsaufgaben in Politik und /oder Verwaltung
  • Verbesserung der Kenntnisse und des Engagements von Schülern des indigenen Volks der Warao für eine umweltgerechte und gesunde Lebens- und Ernährungsweise

Zielgruppen:

  • Mitglieder der Zivilgesellschaft und insbesondere Schüler und Studenten
  • Politiker
  • Verwaltungsmitarbeiter
  • Polizeibeamte auf lokaler Ebene
  • Lehrer
  • Indigene

Kurzbeschreibung:

Die Hanns-Seidel-Stiftung unternimmt in Venezuela Anstrengungen, um Demokratie und Rechtsstaat zu stärken. Die Aktivitäten sind darauf ausgerichtet, das demokratische Engagement der Bürger sowie die Aussöhnung der polarisierten Gesellschaft zu fördern. Auf diese Weise soll ein Beitrag zur Erneuerung des venezolanischen Entwicklungspotentials geleistet werden. Gefördert wird ein politisch aktives Verhalten, basierend auf den Prinzipien einer verantwortungsvollen Regierungsführung und der Wahrung der Menschen- und Bürgerrechte.

Nur eine Nation, in der Leistung, nicht Privilegien zählen, in der paternalistische Politik und Klientelismus der Vergangenheit angehören, in welcher der Rechtsstaat Korruption verfolgt und unabhängige Gewalten Verfassungsbrüche ahnden, und in der eine ausgewogene wirtschaftliche und soziale Entwicklung stattfindet, ist nachhaltig entwicklungsfähig. Daher gilt es auch, Alternativen zur traditionellen Erdölrentenökonomie zu entwickeln, um so ein positives Wirtschaftswachstum zu ermöglichen und einen Beitrag zu mehr Generationengerechtigkeit und Nachhaltigkeit zu leisten.

Vor dem Hintergrund der allgegenwärtigen Gewaltkriminalität hat die HSS ihre Aktivitäten im Bereich der Inneren Sicherheit ausgebaut. Staatliche Akteure sollen so in die Lage versetzt werden, ihre Schutzpflichten gegenüber den Bürgern besser wahrnehmen zu können. Ein besonderes Augenmerk liegt auf Maßnahmen zur Modernisierung der Polizei auf lokaler Ebene und insbesondere der Verbesserung der Opferbetreuung. Das Konzept der bürgernahen Polizei gilt hierfür als Leitbild. Im Sinne eines ganzheitlichen Ansatzes werden darüber hinaus Maßnahmen zur Gewalt- und Kriminalitätsprävention mit der Zivilgesellschaft und vor allem an Schulen durchgeführt.

  • Bildungsveranstaltungen
  • Studien und Publikationen
  • Beratungsleistungen
  • Asociación Civil Paz Activa
  • Fundación para el Desarrollo Integral del Docente (FUDEIND)
  • Fundación Tierra Viva
  • Instituto de Investigaciones de Convivencia y Seguridad Ciudadana (INCOSEC)
  • Universidad Rafael Urdaneta, Maracaibo (URU)

Ansprechpartner in Venezuela

Projektleitung Benjamin Bobbe
Venezuela
Projektleitung:  Benjamin Bobbe
Anschrift
Fundación Hanns Seidel
Av. San Gabriel, Edif. Vermont, 4º B
Urb. El Avila, Alta Florida
Caracas | Venezuela

Postanschrift:
Apartado de Correos 75643
Caracas 1070-A
Telefon: +58 212 73 08 086
Fax: +58 212 73 10 772
E-Mail: venezuela@hss.de
Website: https://latinamerica.hss.de/venezuela/

Ansprechpartner in Deutschland

Leiterin Esther J. Stark
Lateinamerika
Leiterin:  Esther J. Stark
Telefon: 089 1258-310
Fax: 089 1258-359
E-Mail: stark@hss.de
Projektkoordinatorin Laura Hagl
Lateinamerika
Projektkoordinatorin:  Laura Hagl
Ecuador, Kolumbien, Venezuela, Projekte zu Flucht & Migration
Telefon: 089 1258 374
E-Mail: hagl@hss.de